Zum Inhalt springen

Auf Leidpfaden als Arzt, als Christ, als Mensch – Ein Leitfaden

76. Fachtagung für Ärzte und Medizinstudierende

18.03.2022 bis 20.03.2022

76. Fachtagung für Ärzte und Medizinstudierende

Thema: Auf Leidpfaden als Arzt, als Christ, als Mensch – ein Leitfaden

Ort: Rehe /Westerwald

Mediziner ACM Tagungen Akademiker-SMD

Als Mediziner gehen wir täglich mit Leid um. Wir behandeln Patienten, die schon krank geboren werden, die durch Unfälle beeinträchtigt sind, die mitten im Leben mit der Diagnose Krebs konfrontiert werden oder am Ende des Lebens mit dem Tod ringen. Doch auch wir sind im Beruf nicht frei von Leid.

So sind unfaire Prüfungen im Studium, zum Scheitern verurteilte Promotionsarbeiten, miserable Einarbeitung, Willkür des Chefarztes, Mobbing durch Kollegen, Repressalien durch die KV und katastrophale Arbeitsbedingungen immer wieder Realität. Zusätzlich erleben wir Leid auch außerhalb unseres Berufes als Menschen und Christen. Da sind der psychiatrisch erkrankte Ehepartner, der Sohn auf kriminellen Wegen, der Streit mit den Nachbarn, Diffamierungen durch Andersdenkende oder das weltweite Leid.

Warum lässt Gott das Leid zu? Wie können wir mit dem Leid umgehen? Was können wir von Menschen lernen, die leidvolle Erfahrungen gemacht haben? Wie können wir auf Leidende aktiv zugehen?

Gemeinsam mit unseren Referenten aus Medizin und Theologie wollen wir verschiedenste Aspekte des Leidens beleuchten, trösten, Hoffnung geben und Quellen der Stärkung für unseren Alltag aufzeigen.

„Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“ Mt. 5,4

Vielleicht gelingt es uns ja, hier und da etwas “Light” ins Dunkel zu bringen. Eine segensreiche und gewinnbringende Tagung wünscht Ihnen und Euch das Tagungsteam der Haupttagung! 

Referenten

Shabnam und Wolfgang Arzt

Shabnam, Dipl.-Pädagogin, und Wolfgang Arzt, Theologe & Dipl.-Sozialpädagoge, erhalten 2001 bei einer pränatalen Routineuntersuchung im achten Schwangerschaftsmonat die Diagnose Trisomie 18. Ein Schock, doch die werdenden Eltern glauben an ihr Kind. Letztendlich schenkt ihnen diese Entscheidung 13 glückliche Jahre mit ihrer Tochter Jaël. Ihre Erfahrungen verarbeiten sie im Blog Jaëls Welt sowie 2017 in ihrem Buch „Umarmen und loslassen“. Durch Lesungen und Vorträge in Cafés, Gemeinden, Schulen, Kinderhospizen, Kliniken und Universitäten tragen Shabnam und Wolfgang ihre positive Lebensperspektive in die Öffentlichkeit.
Shabnam arbeitet heute für den Stadtdienst Integration der Stadt Solingen, Wolfgang für das Diakonische Werk sowie als Dozent im Masterstudiengang Transformationsstudien der CVJM-Hochschule Kassel. Sie leben in Solingen.

Aufgrund einer kurzfristigen Absage, ist der medizinische Hauptreferent aktuell offen

Dr. phil. Jürgen Spieß

Historiker, war 15 Jahre Generalsekretär der SMD. Danach gründete er das Institut für Glaube und Wissenschaft, das er bis 2015 leitete. Seine erste Familie (Frau und Kind) verlor er durch einen Verkehrsunfall. Er ist wieder verheiratet und hat eine Tochter mit Down-Syndrom.

Thomas Drumm

ist Pfarrer und leitet die Akademiker-SMD. Verheiratet mit Julia. Sie leben in Marburg.

Programm

Freitag, 18. März 2022

18.15Abendessen
19.30Tagungseröffnung
20.00Umarmen und loslassen –
Was wir in 13 Jahren mit unserer todkranken Tochter über das Leben gelernt haben
Shabnam und Wolfgang Arzt
21.45Kontakte und Gespräche im Foyer

Samstag, 19. März 2022

07.30 Morgengebet (Raum der Stille)
08.00 Frühstück
09.00 Biblische Besinnung
09.30 (wird bekannt gegeben)
10.30 Kaffeepause
11.00 Warum lässt Gott das Leid zu?
Dr. phil. Jürgen Spieß
12.00 Podiumsdiskussion
12.30 Mittagessen, anschließend Freizeit
14.30 Kaffee und Kuchen (Speisesaal)
16.00 Seminare
18.00 Abendessen
19.00 Mitgliederversammlung der ACM
ab 20.15 Feier-Abend in verschiedenen Lounges

Sonntag, 20. März 2022

08.00Morgengebet (Raum der Stille)
08.30Frühstück
10.00Gottesdienst mit Abendmahl und Segnungsangebot
Pfarrer Thomas Drumm
12.30Mittagessen und Tagungsende

Von Freitagabend bis Sonntagmittag dürfen die Kinder von drei bis zwölf Jahren eine spannende Zeit mit dem kids-team Westerwald erleben. Gemeinsam werden sie eine große Lego-Landschaft erbauen und in einem abwechslungsreichen Programm biblische Geschichten entdecken.

Für die Teenager wird ebenfalls ein Programm vom kids-team Westerwald angeboten.

Krabbel- und Kleinkinder können im Nebenraum zum Tagungssaal betreut werden.

Seminare (Samstag 16-17.45 Uhr)

1 – (entfällt aufgrund einer kurzfristigen Absage)

(entfällt aufgrund einer kurzfristigen Absage)

2 – Umarmen und loslassen – eine Frage der Haltung

Vertiefende Gespräche zum Hauptvortrag mit Ehepaar Shabnam und Wolfgang Arzt

Was bedeutet Professionalität aus Elternperspektive? Wie kann Kommunikation schwieriger Nachrichten gelingen im Spannungsfeld von Nähe und Distanz? Welche Haltungen sind günstig für eine gelingende Interaktion zwischen Medizinern und Eltern?

Shabnam Arzt, Dipl.-Pädagogin, und Wolfgang Arzt, Theologe & Dipl.-Sozialpädagoge, erhalten 2001 bei einer pränatalen Routineuntersuchung im achten Schwangerschaftsmonat die Diagnose Trisomie 18. Ein Schock, doch die werdenden Eltern glauben an ihr Kind. Letztendlich schenkt ihnen diese Entscheidung 13 glückliche Jahre mit ihrer Tochter Jaël. Ihre Erfahrungen verarbeiten sie im Blog Jaëls Welt sowie 2017 in ihrem Buch „Umarmen und loslassen“. Durch Lesungen und Vorträge in Cafés, Gemeinden, Schulen, Kinderhospizen, Kliniken und Universitäten tragen Shabnam und Wolfgang ihre positive Lebensperspektive in die Öffentlichkeit.
Shabnam arbeitet heute für den Stadtdienst Integration der Stadt Solingen, Wolfgang für das Diakonische Werk sowie als Dozent im Masterstudiengang Transformationsstudien der CVJM-Hochschule Kassel. Sie leben in Solingen.

3 – Warum lässt Gott das Leid zu?

Im Seminar werden die Inhalte des Hauptvortrags gemeinsam reflektiert und vertieft.

Dr. phil. Jürgen Spieß, Historiker, war 15 Jahre Generalsekretär der SMD. Danach gründete er das Institut für Glaube und Wissenschaft, das er bis 2015 leitete. Seine erste Familie (Frau und Kind) verlor er durch einen Verkehrsunfall. Er ist wieder verheiratet und hat eine Tochter mit Down-Syndrom.

4 – Trauer wertschätzen

Auf Leid- und Abschiedserfahrungen folgt die natürliche Reaktion der Trauer. Sie hilft uns, das Erlebte zu bewältigen und im besten Falle auch einzuordnen. Trauer hat viele Anteile. Aus Modellen, die Trauer zu beschreiben versuchen, wird eines vorgestellt.
Gemeinsam wollen wir die unterschiedlichen Aspekte der Trauer entdecken und behutsam nach eigenen Erfahrungen und dem ganz individuellen Umgang damit suchen.
Wie ich der Trauer anderer begegne, kann abschließend betrachtet werden. Ziel ist es, von der Scheu gegenüber Trauer zur Wertschätzung zu kommen.

Dörte Polock ist ausgebildete Logopädin und Diakonin und arbeitet als Krankenhausseelsorgerin und Trauerbegleiterin. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

5 – Wie Menschen in der Bibel mit Leid umgehen

In der Bibel wird das Leid nicht ausgeblendet, sondern in den großen Zusammenhang von Gottes Handeln an den Menschen gestellt. In diesem Seminar lesen wir gemeinsam biblische Texte, die beschreiben, wie Menschen mit eigenem oder fremdem Leid umgehen.

Dazu werden die Bibeltexte zunächst historisch und theologisch eingeordnet.
Schwerpunktmäßig soll es dann um die Frage gehen: Was können wir heute von diesen biblischen Personen lernen, wenn wir selbst leiden oder wenn wir andere im Leid begleiten?

Prof. Dr. theol. Carsten Ziegert, Professor für Altes Testament an der Freien Theologischen Hochschule Gießen, 2009-2015 Missionseinsatz als Bibelübersetzer im Tschad, seit 2003 mit einer Ärztin verheiratet.

6 – Abtreibung, PID, Sterbehilfe: Pulverfass Medizinethik – Wie spricht man am besten über heikle Themen?

Schwangerschaftsabbrüche, PID und Sterbehilfe sind nur drei der Themen, die in den vergangenen Jahren auch von Christen intensiv diskutiert wurden. Selten stehen dabei rein sachliche Argumente im Vordergrund, sondern die geschickte Entwicklung sogenannter „Frames“.
Verschiedene Beispiele zeigen: Wer am geschicktesten kommuniziert, hat die Deutungshoheit. Dabei haben politische und mediale Akteure unterschiedliche Kommunikationsstrategien. Wie funktionieren sie? Welche sind erfolgreich – und welche nicht?
 
Nicolai Franz (34) ist Theologe und Journalist. Als Redaktionsleiter Digital des Christlichen Medienmagazins PRO befasst er sich überwiegend mit gesellschaftlichen und politischen Fragen, die den christlichen Glauben berühren.

7 – Lebensverändernde Diagnose - Chancen und Risiken des ärztlichen Aufklärungsgespräches

Insbesondere zu Beginn der klinischen Tätigkeit stellt das Aufklärungsgespräch mit onkologischen Patienten eine erhebliche Herausforderung dar. Einerseits erschweren Unsicherheiten bezüglich der komplexen Therapien, Nebenwirkungen und Symptome das fachlich souveräne ärztliche Auftreten, andererseits wird man mit emotionalen Reaktionen von Patienten und Angehörigen konfrontiert, die eigene Emotionen hervorrufen und uns hilflos machen können.

Aus Untersuchungen weiß man, dass bis zu 15% der Patienten aus einem Aufklärungsgespräch mit einer posttraumatischen Belastungsstörung hervorgehen. So soll es nicht sein.

Wie können wir mit einer klar vorbereiteten inneren Struktur das entscheidende Gespräch zu Beginn einer Leidenszeit für den Patienten gut führen? Dieses Gespräch soll helfen, eine therapeutische Beziehung begründen, die die Last der folgenden Therapie erträglicher macht und psychische Ressourcen des Patienten für die bevorstehende Zeit mobilisiert. Ziel des Seminares ist es, eine Struktur für das Aufklärungsgespräch anhand praktischer Beispiele nachzuvollziehen, sich über eigene Ansätze klar zu werden und mit größerer Sicherheit kommende Gespräche für die Patienten und sich selbst zu nutzen.

Dr. med. Martin Winkemann ist als Internist seit 2004 mit seiner Frau Dr. med. Almuth Winkemann in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis in Siegen niedergelassen. In der akademische Lehrpraxis der Universität Marburg werden regelmäßig Studenten im Kurs Allgemeinmedizin und im PJ ausgebildet.

8 – Im Brennpunkt von weltweitem Leid: Bericht aus Camp Moria, Griechenland

Eine Erstaufnahmeeinrichtung mit einer Kapazität für 3000 Flüchtlinge – überfüllt mit bis zu 20.000 aus rund 60 ethnischen Gruppen: Camp Moria am Rand der EU hat für seine unhaltbaren Zustände traurige Berühmtheit erlangt.
Ein Bildvortrag mit anschließender Fragerunde berichtet von Schwierigem und Hoffnungsmachendem in einer Situation, die sich am besten als „ständiger Ausnahmezustand“ beschreiben lässt. Denn auch – und gerade! – in Moria lässt sich Gott erleben.

Andrea Wegener ist von Haus aus Germanistin. Die Mitarbeiterin von Campus für Christus wurde 2018 nach Lesbos, Griechenland, entsandt, wo sie die operative Leitung der Hilfsorganisation EuroRelief im Hotspot Moria hat. Ihr drittes Buch „Wo die Welt schreit“ berichtet davon.

9 – Zum Umgang mit Depression – als Arzt, Christ und Mensch

Depression ist eine Erkrankung, welche ausnahmslos jeden Menschen, jeden Christ und jeden Arzt treffen kann - und mit einem sehr hohen Leidensdruck einhergeht. Sie zielt ins Zentrum des Wohlbefindens und der Lebensqualität. Diese schwere, oft lebensbedrohliche Erkrankung wird nicht selten verkannt. Andererseits ist sie richtig gut behandelbar. Im Seminar werden Zugänge, Hintergründe – auch bezüglich der Risiko- als auch Schutzfaktoren gelebten Glaubens -, sowie Seelsorge- und Therapieansätze dieses persönlich, aber auch gesundheitspolitisch/gesellschaftlich hoch bedeutsamen Leidens erarbeitet.

 

Prof. Dr. med. Dr. Markus Steffens ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Sozialmedizin. Chefarzt der Abteilung Allgemeine Psychiatrie, Sozialpsychiatrie, Suchtmedizin und Psychotherapie, stellv. Ärztlicher Direktor Klinik Hohe Mark, Oberursel/Frankfurt. Stiftungsprofessur für seelische Gesundheit an der Katholischen Hochschule Mainz. Verheiratet, zwei erwachsene Kinder.

Organisatorisches

Tagungsort

Christliches Gästezentrum im Westerwald
Heimstraße 49
56479 Rehe
Fon 0 26 64. 5 05-0    
cgw-rehe.de
Bei Anreise mit der Bahn wird ein Abholservice von Herborn angeboten.

Kosten

Im Tagungsbeitrag sind die Kosten für Unterkunft (DZ Du/WC) und Vollpension enthalten. In Klammern angegebene Preise gelten für ACM-Mitglieder und Angehörige. Informationen zur ACM-Mitgliedschaft sowie ACM-Statuten unter www.acm-deutschland.de > Mitgliedschaft

 

Verdiener, erw. Angehörige                            205 (185) Euro               
Ermäßigt
(Studierende, Arbeitssuchende)
und Kinder 16-18 Jahre
                     95 (85)  Euro         
Einzelzimmerzuschlag
(soweit vorhanden)
                     95 (85)  Euro   
Kinder 12-15 Jahre                      35 (30) Euro
Kinder 7-11 Jahre                      20 (15) Euro
Kinder unter 7 Jahre                                     frei
Bettwäsche und Handtücher
(Betten sind selbst zu beziehen)
                                 7 Euro
Rabatt im Haus Rehbachtal,
kurzer Fußweg zum Haupthaus,
Du/WC auf dem Flur
             20 Euro Ermäßigung
pro erwachsenem Teilnehmer
Frühbucherrabatt bis 15.1.2022
pro Anmeldung (Fam./Ehepaar)
                               20 Euro
Sonderverpflegung (vegan, Intoleranzen)                               10 Euro
Tagesgäste (zzgl. Mahlzeiten)                              
Fr-So                               60 Euro           
ermäßigt                               25 Euro
Samstag                               35 Euro
ermäßigt                               15 Euro
Preis pro Mahlzeit für Tagesgäste                               10 Euro

 

Für Berufstätige sind die Auslagen als Fortbildungskosten steuerlich absetzbar.

 

Zertifizierung

Es wird eine Zertifizierung als Fortbildungsveranstaltung beantragt.

Anmeldung

Online gleich weiter unten.

Sollten die Tagungskosten ein Hindernis zur Teilnahme darstellen, bitten wir um eine kurze Mitteilung.

Bei Abmeldung nach dem 20. Februar 2022 wird eine Gebühr von 25 Euro einbehalten.

Anmeldebestätigung, Kosten und Kontodaten erhalten Sie nach Anmeldung durch das ACM-Sekretariat. Mit der Anmeldung ist der Teilnehmerbeitrag fällig.

Wenn es aufgrund der Corona-Pandemie zu einer Begrenzung der Teilnehmerzahl kommen sollte, entscheidet die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Flyer zum Download

Flyer_ACM_2022_Frühjahr_Web.pdf

Flyer_ACM_2022_Frühjahr_Web.pdf ~695 KB

download

Anmeldung

Persönliche Daten
Weitere Angaben
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben auf der folgenden Seite und klicken dann auf Absenden.